Heckauszug

Wenn man ein Wohnmobil kauft sieht der Heckstauraum, oftmals als Garage bezeichnet, in etwa so aus.

Wie belädt man so einen großen Raum richtig? Zuerst muss man überlegen, ob große Dinge wie etwa Fahrräder oder sogar ein Motorrad darin transportiert werden. Dann passt wahrscheinlich nur ein schmales Regal an der Wand.

Da wir keine solchen Dinge in der Garage mitnehmen, kam ich auf die Idee eines Zwischenbodens und einer Schublade. Es gibt Firmen die sich darauf spezialisiert haben. Aber ich wollte ja selbst bauen und dabei noch Geld sparen.

Nach einiger Recherche und Überlegungen habe ich dann folgendes Material gekauft. Aluprofile, Schwerlastauszüge, Winkel, Eurokisten, alle notwendigen Verbinder, Schrauben, Muttern etc. sowie eine Siebdruckplatte 15mm stark.

Eine vollständige Materialliste findet ihr unten.

Als erstes wurden die Schwerlastauszüge an die Winkel geschraubt und dann schon mal testweise auf den Garagenboden gelegt.

Dann habe ich aus den Profilen die Aufnahmen für die Kisten gebaut und diese Konstruktion dann an die Auszüge geschraubt.

Jetzt kann man das Ganze am Garagenboden schön ausrichten und anschrauben. Das klappt ganz einfach, da der Boden nur aus einer Siebdruckplatte ohne Dämmung besteht. Trotzdem sollte man aufpassen, wo man von unten rauskommt. Im vorderen Bereich war bei mir ein Kabel sowie ein Verstärkungswinkel. Ich habe also insgesamt 10x durch den Boden gebohrt und das Ganze mittels Metallschrauben und Unterlegscheiben verschraubt. Keinesfalls reichen hier Holzschrauben, das Gewicht bzw. die Zugkraft der ausgezogenen beladenen Schublade ist enorm! Nicht vergessen die Schraublöcher gut abzudichten, dafür eignet sich Dekalin, Sikaflex oder ähnliches Material. Jetzt können schon die Kisten eingelegt werden.

Zum Schluss noch die Siebruckplatte drauf. Ich habe sorgfältig gemessen und die Platte als Zuschnitt im Internet bestellt. So konnte ich sie dann einfach auflegen, passte auf Anhieb. 

Wie auf dem Bild zu sehen ist, habe ich die Schublade bzw. den Zwischenboden nur zu 2/3 der Breite eingebaut. Im hinteren Drittel kann man nun Campingmöbel etc. von der anderen Tür aus bequem einladen und aufrecht lagern.

Man die Schublade soweit ausziehen, dass sich alle Kisten problemlos beladen lassen.


Jetzt kann man den Stauraum viel besser nutzen.

Hier eine genaue Materialliste, damit könnt ihr den Auszug leicht nachbauen:


Braucht ihr noch weitere Artikel oder Zubehör?

Dann könnt ihr direkt hier danach suchen.